Papagei und Sittich – Begriff und Systematik

Die Herkunft der Bezeichnung „Papagei“ ist noch weitgehend ungeklärt.
Wahrscheinlich ist es eine Ableitung aus dem afrikanischen und arabischen. Der Begriff kam dann über den altfranzösischen Kulturraum nach Deutschland.

Der Begriff „Sittich“ dagegen leitet sich über das griechische („Psittakos“) und lateinische („Psittacus“) aus dem indischen ab. Er kam wahrscheinlich über die Alpen aus dem italienischen Sprachraum nach Deutschland.

Heute wird der Begriff „Sittich“ vor allen Dingen für die langschwänzigen Papageienarten verwendet. Die Bezeichnung „Großsittich“ ist aus dem Sprachgebrauch der Züchter. Ebenso ist der Begriff „Großpapagei“ keine wissenschaftliche Bezeichnung und nicht eindeutig abgegrenzt.

Zur Systematisierung der Ordnung Psittaciformes gibt es unterschiedliche Vorschläge, von denen die von Wolters und Foreshaw die weiteste Verbreitung im Amateurbereich haben. Beide unterscheiden sich hinsichtlich der Verwandtschaftsverhältnisse von Papageienarten und darin, welche Vögel eigene Arten oder Unterarten bilden.

Die Systematik der Ordnung Psittaciformes ist aber weiterhin in Bewegung, besonders gentechnische Untersuchungsmethoden haben neuere Erkenntnisse gebracht, die über die bloße Verhaltensbeobachtung und Vergleiche der Anatomie hinausgehen.

Folgende Seiten bieten einen Überblick:

Arbeitsgemeinschaft Papageiennetzwerk:
Kleine Einführung in die Papageienkunde, Teil III Systematische Aufstellung

Katjas Tierseiten: Systematik der Papageien

Wikipedia: Eigentliche Papageien


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.